Heute befassen wir uns näher mit der LED-Birne die seit längerer Zeit bereits bei Hofer in Österreich, bzw. Aldi Deutschland erhältlich ist.

10W LED Birne von Hofer
10W LED Birne von Hofer

Bei einem optischen Vergleich mit dem deutschen Prospektausschnitt den wir bei „Wolfgang Messer“ gefunden haben erkennen wir, dass in Österreich die Bezeichnung anstatt „LED-Birne“, LED-Leuchtmittel verwendet wird, und zusätzlich dieses Wort in zwei weiteren Sprachen angeführt ist ( Ungarisch, Slowenisch)
Ansonsten scheint sich das Produkt nicht zu unterscheiden.

Solide Verarbeitung:

Der erste Eindruck der 10,90 EUR Birne die als dimmbar gekennzeichnet ist, wirkt auf uns überraschend gut. Eine saubere Verarbeitung, keine Kleber-Rückstände (wie wir beim Produkt von Media Markt bemängeln mussten). Ein sauberes, hochglanzlackiertes Aluminium-Gehäuse unterscheidet dieses Produkt von bauartgleichen Ablegern, die uns sonst im Internet unterkommen.
Mit einer Bauartlänge von 110mm und einen DM: von 60mm, fällt das Gehäuse etwas größer aus als bei einer vergleichbaren 60W Birne ( L:97mm, dm:55mm). Dies sollte aber kein Pass-Problem beim Wechsel darstellen.

 

Was ist auf der Verpackung zu finden?:

  • Fassung E27
  • 12.500 Schaltungen
  • 60% Helligkeit < 1 Sek.
  • dimmbar
  • 10W LED -> 62W Glühbirne
  • 230V / 65mA
  • 50 Hz Frequenz
  • CRI > 80
  • 810 Lumen
  • Leistung: 10 Watt
  • 2700K Warmweiss
  • GS / CE
  • Zerbrechlich
  • Keiner Feuchtigkeit aussetzten
  • Verweis auf Webseite wegen Dimmer*
  • Lebensdauer 25.000H

Einen Abstrahlwinkel konnten wir auf der Verpackung nicht finden, aber auf der Webseite von Müller-Licht wird dieser mit 200° angegeben

* Auf der Homepage  finden wir eine Liste der kompatiblen Dimmer, diese könnte allerdings erweitert werden, denn die in Österreich häufig verwendete Marke „Eltako“ ist nicht aufgeführt.

hofer_10w_birne_farbÜberprüfung der angegeben Werte:

Die Angabe der Daten stimmen mit unseren Messgeräten überein. Wir ermitteln eine Nennleistung von 10,3 Watt, eine Lichtfarbe von 2.762K, und auch der CRI mit exakt 80 stimmt mit dem Aufdruck auf der Blister-Verpackung überein.
Bei einem anfänglich gemessenen Lumenwert von 832 ergibt sich ein, der aktuellen Zeit entsprechend, Lumen/Watt Ergebnis von 81,3.

Die Überraschung:

Bei einer erneuten Messung nach 20 Minuten mussten wir leider einen Lichtstromrückgang von 9,6% feststellen. Anstelle der ursprünglich gemessen 832 Lumen spukt das Messgerät nach 20 Minuten den Wert von 752 lm aus. Die Nennleistung sinkt hierbei auf exakt 10W und daraus ergibt sich eine Effizienz von 75,6 Lumen/Watt.

Temperaturmessung der Hofer Birne
Temperaturmessung der Hofer Birne

Vorsicht: Verbrennungsgefahr!

Unsere Temperaturermittlung nach 20 Minuten ergibt einen Wert von über 70°C an der wärmsten Stelle (Kühlung in Sockelnähe, nähe der Elektronik). Eine Tc Angabe auf der Verpackung bzw. Produkt suchen wir leider vergeblich. Auch andere Temperaturwerte sind bei diesem Produkt nicht angegeben. Wert-Angaben von bis zu 90° sind zwar aktuell bei leistungsstarken LED-Leuchtmitteln normal, doch werden diese Temperaturen noch nicht erreicht. Da dieser Wert von uns freistehend gemessen wurde, wird ein Dauerbetrieb in geschlossenen Lampen wohl drastisch die Lebensdauer reduzieren.

Die Lichtfarbe:

Die angegebene Kelvinzahl von 2.700K wird exakt eingehalten auch die Koordinate im CIE1931 Diagramm von X:0,4575 y:0,4143 sagt aus, dass sich dieses Produkt in einem sehr schönen orange-gelblichen Warmweiß bewegt. Auch unsere subjektive Wahrnehmung bestätigt uns diese sehr schöne Glühlampen-Lichtfarbe.

Der Dimmtest:

Das Dimmen mit einem Universaldimmer von Eltako funktioniert perfekt. Ein flackerfreies Licht mit 5% Helligkeit  lässt sich hiermit problemlos einstellen. Der Test mit billig Baumartkdimmern verlief wie zu erwarten: Unterhalb der Mindestlast entsteht im untersten Bereich ein Flimmern – Bei Einhaltung der Mindestlast sauberes Dimmverhalten.

PRO:

  • Guter Preis: 1Watt für 1 Euro
  • sehr schöne Lichtfarbe
  • GS Prüfzeichen
  • sehr gute Dimmeigenschaft

CONTRA:

  • Lichtstromrückgang von fast 10% nach 20 Minuten
  • Sehr hohe Temperatur an Kühlung: über 70°C

hofer_10w_birne_slide

 

 

4 KOMMENTARE

  1. Kleiner Tipp: Vor den von mir beauftragten Labormessungen von LED-Testlampen wird immer eine rund zweistündige „Einschwing“-/Dauerlauf-Phase absolviert. Auch Hitze- und Geräuschentwicklung werden erst nach zwei Stunden ermittelt. LED-Kaltmessungen sind prinzipiell sinnlos.

    • Danke für deinen Tipp. Diese Lichtstrom-Veränderung scheint nicht auf alle Produkte zu zutreffen. Macht aber durchaus Sinn die Daten nach einer „Einbrenn-Phase“ zu erfassen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here